Thursday, February 22, 2018

Striped bowline sweater by Papercut Patterns

And another pullover! Last year I overcame my fear of pants and made several of them. Unlike dresses, pants need a combination partner - or a fearless soul with high body temperature. I prefer the tops solution. Hence I needed to sew some combination partners for my pants (memo to myself - blog the pants). And since at that time, Black Friday was just around the corner, I bought some more patterns. One of them was the Bowline sweater by Papercut Patterns which is a step up from the plain hoodie pullover game.

Noch ein Pulli! Ich habe im letzten Jahr die Hosenangst überwunden und Hosen genäht (die ich noch verbloggen muss. Böser Blogger!). Leider muss man zu Hosen noch ein Oberteil nähen - oder nicht mit viel Schamgefühl und Kälteempfinden  ausgestattet sein. Der Überschrift kann man es schon entnehmen: Ich habe mich für ersteres entscheiden. Ich habe im Black Friday Sale mal wieder gut zugeschlagen, unter anderem mit dem Bowline Sweater von Papercut Patterns. Ein genähter Pulli, der nicht nach Hoodie aussieht? Count me in!



The fabric is another second hand fabric from my friend Svava Frekja who also gave me the dove blue sweater fabric. The pattern has some very strange pieces in the front. I'm still not sure if I put it together correctly. I followed the instructions, but somehow the sweater looks a bit different from the design pictures. I still like it and will keep it this way!

Der Stoff ist wieder von meiner Freundin Svava Frekja, die mir auch den taubenblauen Sweatstoff vermacht hat. Das Schnittmuster ist vorne recht kompliziert und ich bin mir nicht sicher, ob ich alles korrekt zusammengesetzt habe. Sieht nicht ganz so aus wie die Bilder auf der Papercut Patterns Seite. Andererseits gefällt er mir auch so und bleibt jetzt so!


Sewing pattern review
Read the instructions. No really, take this advice from someone who usually doesn't: This pattern is not intuitive, go read the instructions. Besides the strange roll of fabric which takes this pattern from the usual sewn sweater to a design piece, the sewing is really easy. And the pieces fit well together. Not a beginners pattern, but not as complicated as historical skirts.

Monday, February 19, 2018

Neon sparkles KitschyCoo Lady Skater dress

Wow, that's for a title... Anyway, you probably heared me say that I am a cheap *ss when it comes to fabric and often order it online. I've recently found out that ordering from other European country is even cheaper than mere German online ordering! I tried Dresowka.pl to order some fabrics and  I have to say that the quality really suprised me. The jerseys are extra wide and true to colour after washes. The only thing that I find a bit complicated is that I ordered jersey four times: One of them was a sweat fabric, one of them a french terry and two were actual jerseys. Maybe I'm just too stupid to understand the differences on the website?

Ich habe ja schon ein paar Mal auf dem Blog erwähnt, dass ich ungern viel Geld für Stoff ausgebe. Darum bestelle ich relativ viel online (Stoffgeschäfte in der Umgebung hier sind echt teuer). Vor kurzem habe ich im Blog von Hana und Nria von einem günstigen polnischen Stoffhandel gelesen und beschlossen, den man auszuprobieren. Ich habe also vier Mal Jersey bei Dresowka.pl bestellt. Die Qualität ist wirklich gut und die Jerseys sind extraweit. Die Drucke überleben zumindest die ersten 10 Wäschen sehr gut. Das einzige, was ich ein bisschen doof fand, war, dass ich einen Sweatstoff, einen Sommersweat und zwei normale Jerseys bekommen habe. Ich finde da keinen Unterschied in der Beschreibung, kann mir jemand vielleicht weiterhelfen?


One of the jerseys was turned into another incarnation of the Lady Skater Dress by KitschyCoo. It has a black background and neon coloured dots/sprinkles/sparkles. I made long sleeves as it is winter outside and wore the dress for new years eve. Yeah, my backlog of projects IS that long... I used the provided bands for sleeve and neck binding.

Einer der beiden Jerseys hatte neonbunte Punkte/Klekse/Sprenkel auf schwarzem Hintergrund. Ich habe aus ihm eine weitere Runde Lady Skater Dress von KitschyCoo genäht. Dieses Mal mit langem Ärmel und den im Schnittmuster enthaltenen Bündchen für Ärmel und Halsausschnitt. Das Kleid habe ich an Sylvester getragen. Und seit dem auch schon ein paar Mal. Ich muss echt wieder mehr bloggen!



Thursday, February 15, 2018

Navy polka triangle fake Wrap dress (Fashion Style 11/2017)

Although I wasn't blogging at that time, my heart was with the participants of the Christmas Dress Sew Along 2017. And I made my own dress for the company christmas party. From another fabric I bought at Dresowka. This time, I had sufficient fabric for this dress, a shirt and some leftovers for another project. The jersey is navy blue and has little white triangles printed on in an irregular pattern. Looks almost like polka dots from afar!

Auch wenn ich nicht direkt mitgemacht habe, fand ich den Weihnachtskleid Sew Along doch sehr inspirierend und habe "heimlich" auch ein Kleid für meine Frimenweihnachtsfeier genäht. Der Stoff ist von Dresowka aus Polen und Dank der Überbreite konnte ich neben diesem Kleid auch noch ein Shirt und ein weiteres Projekt nähen. Der Jersey ist dunkelblau mit kleinen weißen Dreiecken, die wahllos auf dem Stoff verteilt sind. Sieht von weiter weg aus wie Polkadots, oder?



The pattern I used was the dress by van Janice from Fashion Style 11/2017. The dress has a fake wrap part  and some folds over the tummy which hide all the goodies one can eat at a christmas party with paid food. I fixed the neckline with soem stitches to make the dress a little less revealing.

Das Schnittmuster stammt aus der Fashion Style 11 /2017 und ist das Designerkleid von van Janice. Es hat einen falschen Wickelteil und einige Falten am Bauch, die sogar ein mittelgroßes Festmahl ganz gut verstecken. Den Halsausschnitt habe ich mit ein paar Stichen fixiert, damit er sich nicht auf der Weihnachtsfeier verrutscht.


The hem was again sewn with one of the special decorative stitches that my sewing machine has. This one looks a bit like triangles which I found quite fitting! The sleeves are hemmed with a twin needle.

Für den Saum habe ich einen Dekostich meiner Nähmaschine verwendet, der ein bisschen wie Dreiecke aussieht. Fand ich ganz passend! DIe Ärmel sind einfach mit der Zwillingsnadel genäht. 



Sewing pattern review
The dress was true to size and fit me well as usual. I think I shortened the sleeves a bit. Otherwise the markings fit well together and sewed up easily. I think that my fabric choice was not the best, a more slinky fabric would have looked better. But this worked fine and got me some compliments at the party.

Monday, February 12, 2018

Black velvet LMV's Kristy skirt

On my last blogger meetup in Stuttgart, I took some black velvet stretch home with me. It was only a small piece of maybe 80 cm, but I thought I could make something from it. Also it reminded me off my very gothic soul who could never leave black velvet behind. But then the search for a pattern started: What to make of such little fabric? Enter skirt "Kristy" by La Maison Victor.

Bei meinem letzten Bloggertreffen in Stuttgart habe ich vom Tauschtisch einen Rest schwarzen Stretchsamt mitgenommen. Mein kleines Gruftiherz schlug höher als ich ihn sah, auch wenn es nur noch 80 cm waren. Also musste ich zuhause mal Schnittmuster durchsuchen und zwar für extra wenig Stoff. Und ich fand den Rock "Kristy" von La Maison Victor.



La Maison Victor claims that 90 cm of fabric are needed for this pattern, but for me 80 cm were sufficient and I didn't have to shorten the hem or anything. I just found out during linking the pattern that you can download it for free! The pattern has no bells and whistles, but with a stretchy fabric this is not necessary. The skirt is not lined but doesn't ride up because the left side of the velvet is silky.  The only thing I changed (or adapted) was to add a lable to the back because the sides look very similar. And it wears surprisingly well especially since cat hair does magically not stick to the skirt!

Auch wenn La Maison Victor meint, dass man 90 cm für den Rock braucht, haben bei mir 80 cm gereicht ohne den Rock zu kürzen. Das Schnittmuster scheint man mittlerweile gratis runterladen zu können unter dem Link den ich oben benutzt habe. Super! Ich habe kein Futter eingefügt, weil die Abseite vom Samt glatt ist. Ich habe also als einzige Anpassung - oder eher Deko - ein Label hinten eingenäht. Beide Seiten sehen nämlich fast identisch aus. Und der Rock ist trotz Samt wirklich praktisch - er nimmt nämlich keine Katzenhaare an!


Sewing pattern review
Very easy pattern with only three pattern pieces. I sewed most of it on my serger and hemed with a zigzag stitch on my sewing machine. The pattern is free and makes the most of stretchy and maybe patterned fabric!

Monday, February 5, 2018

Jil Sander Sew Along - Part 1

Mo.ni.kate started a new sew along on her blog "WollixundStoffix" in honour of fashion designer Jil Sander. Currently there is an exhibition of Jil Sander's works in Frankfurt which I'm really curious about. I'm actually not so much into (high) fashion. Whenever a trend is estetically pleasing to me, I like to adapt them into my wardrobe. But I don't follow fashion shows or special designers. So when mo.ni.kate wrote about her sew along, I googled Jil Sander out of curiousity. And I was surprised how much I liked the sleek clean lines and modern layed back fashion. And I suddenly was inspired!

Mo.ni.kate hat auf ihrem Blog "WollixundStoffix" zum Jil Sander Sew Along zu Ehren ihrer Ausstellung in Frankfurt. Ich bin ja eigentlich nicht so die Fashion Bloggerin *wiesiealleüberraschtaufschreien*. Eigentlich greife ich Trends nur auf, wenn sie mir explizit über den Weg laufen und sie mir gefallen. Modeschauen verfolge ich so gar nicht, genau wie die Fashion week oder so. Auch Jil Sander sagte mir nicht viel - da war glaube ich mal ein Parfüm, das meine Mutter mochte? Ich war also ziemlich überrascht als ich aus Neuiger gegoogelt habe und die Mode modern, clean und echt gut fand!



Today is the first meeting and the topic is to show inspirations and ideas for the sew along. After seeing some pictures, I decided to go with my prefered colour scheme of blue-black-grey. And I found lots of pictures in this direction.

Heute ist das erste Treffen des Sew Alongs und das Thema ist "Ideen über Ideen". Ich habe einfach ein bisschen herumgesucht und fand viel in meinem Lieblingsfarbschema blau-schwarz-grau. Das ist doch super für mich!


For example these excegerated collars and business like dresses - Love them!

Ich finde zum Beispiel hier die großen Kragen super. Und die schlichten Businesskleider. Total schön und praktisch!


Very wearable and still fashionable - although I'm not so sure if I'd wear brown knee high socks...

Sehr alltagstauglich aber stilvoll - obwohl ich mir nicht sicher bin ob ich braune Kniestrümpfe tragen würde.


Nice sleeves and a wide stiff hem - something I could sew as well and wear. For all of the pieces above, I have some fabrics. The patterns I will need to find in my extensive collection.

Hier mag ich die Ärmel und den weiten, steifen Saum. Könnte man bestimmt nachnähen. Und dann tragen! Stoffe habe ich in dem Stil mehr als genug. Und die Schnittmuster müssten sich in meinen Vorräten finden lassen.

Wednesday, January 31, 2018

Pinstriped Fashion Style 12/17 Shirt 25

To get back on the blogging saddle, another post this week! Sandra of the blog "Zufall wenn's klappt" has a monthly link party where everyone who wants to participate can enter something sewn from the current Burda or Fashion Style issue. I'll have to admit that the 12/17 issue of Fashion Style was kind of a bummer to me. Nothing that caught my eye unlike issue 11/17 were I would like to sew almost every pattern! Well, in the end I decided to try my hands on a shirt (pattern number 25). I had the fabric in my stash for... *please don't judge* more than 8 years and has moved with me 3 times. So much for stash reduction!

Um nicht gleich wieder mit der Bloggerei aufzuhören, hier gleich der nächste Post! Sandra hat auf ihrem Blog "Zufall wenn's klappt" eine Linkparty initiiert, wo man mit einem genähten Stück aus der aktuellen Burda oder Fashion Style teilnehmen kann. Burda passt mir ja eh nicht, also habe ich mir die Fashion Style 12/17 vorgenommen. Die war leider nicht so der Knaller für mich, ganz im Gegensatz zur FS 11/17, da könnte ich quasi jedes Schnittmuster nähen! Aber es geht ja um die aktuelle Ausgabe und aus der habe ich mir eine Bluse vorgenommen (Schnittmuster 25). Der Stoff ist schon gut abgelagert und ist in den *ähem*mehr als 8 Jahren *räusper* 3 Mal mit mir umgezogen. Immerhin reduziere ich so meine Stoffvorräte!

Außerdem habe ich gerade gesehen, dass Chrissy auch eine Linkparty gemacht hat, bei der man seine Januarwerke posten kann.  Also mache ich mich mal auf und verlinke mich auch unter ihrer Aktion "12 x memade"!



The shirt has some nice little details like little bows around the neck and the sleeve hem. The instruction was really good and helped me a lot to get the sleeve opening pretty from the inside and out! The buttons are fake mother of pearl and have also moved at least twice with me.

Die Bluse hat ein paar nette Details wie die hübschen Bindebänder um den Hals und die Armabschlüße! Die Anleitung zu den Ärmelschlitzen war super, die sehen von Innen und Außen gleich schön aus! Die Knöpfe sind falscher Perlmutt und bestimmt auch schon zwei Mal mit mir umgezogen. Ob ich die vor Essen schon hatte, weiß ich nicht mehr...



Sewing pattern review
The pattern is a bit big, but I think the oversized look is already visible in the pictures on the model and may be intended. The instructions were good and the shirt was easy to sew. I'm just not sure if I really have a need for a shirt...

Monday, January 29, 2018

Dove blue sweatshirt dress Chloe by PattyDoo

One of my resolutions for this year was to get back on the blogging bandwagon (although many seem to abandon this, am I correct? Well, this keeps track of all the stuff I make, so expect me to be here more often now!). My pause was caused by the photobucket issue – which I solved by deleting my account there after downloading all the pictures and moving on to a new payed hoster who doesn’t want an arm and a leg for third party viewing – and not by lack of creativity. I opened an Instagram account, but this doesn’t allow backlog access as easily as blogger, so not my tool of choice. It might take some time to get all the pictures back in place, so bear with me! Back to blogging it is!

Einer meiner Vorsätze für dieses Jahr ist, wieder mehr zu bloggen – auch wenn ich das Gefühl habe, dass immer mehr Blogger verschwinden. Da der Blog aber in erster Linie für mich ein Tagebuch meines Nähens bedeutet und ich keine Follower oder Gelder von hier „brauche“, werde ich wohl weiter hier zu finden sein. Ich habe es mit Instagramm versucht, aber ich finde es schwierig damit in die Vergangenheit zu tracken – dazu ist es zu unübersichtlich. Und nachdem ich meinen Account bei Photobucket gekündigt habe und nun bei einem neuen Hoster untergekommen bin (kommerziell, aber nicht so teuer wie Photobucket), kann es hier endlich weiter gehen! Auch wenn es vermutlich noch einige Zeit dauern wird, bis alle Bilder wieder vollständig an Ort und Stelle sind… 

Anyway, the dress I’ll present today already has some problems and may be sacrificed in order to sew something else. Maybe I get some good advice on the end of this blogpost – if anyone is still reading my little public diary? I usually refrain from buying patterns from German pattern makers because *sorrynotsorry* most of the doing only uninspiring pullover/sweatshirts, leggings and children’s patterns. I know I’m over exaggerating, but just head over to Dawanda, search for patterns and see what I mean. And although my dress probably counts as secret pajamas and is made of sweat shirt fabric, I refrain from calling it a sweater! The pattern I got was “Chloe” by PattyDoo and has a fitting upper and a tulip skirt with pockets. The fabric I used was second hand from a friend on Facebook (Svava Frekja) and is dove blue and warm with fleecy innards.

 Aber heute soll es hier ja nicht um bloggen im Allgemeinen gehen sondern um ein neues Kleid! Ich war nämlich nicht unproduktiv im halben Jahr Pause… Ich habe allerdings auch nicht wirklich die Stoffdiät einhalten können. Aber ich habe tapfer versucht, dagegen anzunähen! Normalerweise kaufe ich ungern von deutschen Schnittmusterherstellern, da die meisten etwas uninspiriert Hoodies, Leggins und T-Shirts designen. Dawanda fließt über vor xtausend Hoodie-Schnittmustern! Und auch wenn der hier von mir verwendete Schnitt für Sweatstoff ausgelegt ist - ein Hoodie ist er bestimmt nicht! Ich habe das Sweatkleid "Chloe" von PattyDoo mit einem Sweatstoff von einer Forumsfreundin in Taubenblau kombiniert. Schön kuschlig!



The pattern goes well together and is true to size although I have to admit I was shocked how short the skirt was. On the webpage they mention that they design for people with a height of 160 cm and I’m taller than that. For the next incarnation of the pattern, I knew were to add length (5 cm in the top and 15 cm in the skirt section). I even used the suggested facings (Me? Who am I?)!The hems of sleeves and skirt were done in a fancy stitch my machine offered. And I really love the deep pockets...

Das Schnittmuster ging gut von der Hand und ließ sich ohne Probleme nähen. Die Größe stimmt auch, bis auf die Länge. Scheinbar designt PattyDoo eher für Zwerge *zwinker*, ich bin mit 1,74 m definitiv zu groß und habe für die zweite Version viel Länge zugegeben - 5 cm beim Oberteil und nochmal 15 cm beim Rock! Ich habe nach Anweisung Belege genäht obwohl ich davon wirklich kein Fan bin. Gesäumt habe ich Ärmel und Rock mit einem Zierstich meiner Nähmaschine, der ganz leicht elastisch ist. Und die Taschen sind groß und wundervoll!


And now to my big SNAFU: I sprayed some bleach on a funghus in one of our walls and some got on the dress. Which means that it is not only rather short, but also has some light pink-orange spots in the front right on my chest. Any ideas whether I could redye the fabric? Or should I take it apart and take the leftover fabric and make a pullover?

Und jetzt kommt die mittelschwere Katastrophe: Wir hatten Schimmel in der Wohnung und haben den mit Bleich bekämpft. Leider ist dabei etwas vom Chlor auf das Oberteil des Kleides gekommen und hat dort kleine pink-orange Punkte hinterlassen. Das Kleid ist also nicht nur zu kurz sondern auch – für mich so – nicht mehr tragbar. Soll ich das Kleid färben? Aber was ist, wenn dann immer noch Farbunterschiede sind… Oder nehme ich den Reststoff und mache aus dem Rockteil hier und den Resten einen Pulli? 



Sewing pattern review
I love the pattern and find it to be quite flattering. It looks formal enough to be worn to work but feels like a comfortable sweatshirt. If I had used a more formal fabric I think I could wear this to a conference as well with a nice chunky necklace and some boots. A total winner – when I add some more length to it!