Monday, January 29, 2018

Dove blue sweatshirt dress Chloe by PattyDoo

One of my resolutions for this year was to get back on the blogging bandwagon (although many seem to abandon this, am I correct? Well, this keeps track of all the stuff I make, so expect me to be here more often now!). My pause was caused by the photobucket issue – which I solved by deleting my account there after downloading all the pictures and moving on to a new payed hoster who doesn’t want an arm and a leg for third party viewing – and not by lack of creativity. I opened an Instagram account, but this doesn’t allow backlog access as easily as blogger, so not my tool of choice. It might take some time to get all the pictures back in place, so bear with me! Back to blogging it is!

Einer meiner Vorsätze für dieses Jahr ist, wieder mehr zu bloggen – auch wenn ich das Gefühl habe, dass immer mehr Blogger verschwinden. Da der Blog aber in erster Linie für mich ein Tagebuch meines Nähens bedeutet und ich keine Follower oder Gelder von hier „brauche“, werde ich wohl weiter hier zu finden sein. Ich habe es mit Instagramm versucht, aber ich finde es schwierig damit in die Vergangenheit zu tracken – dazu ist es zu unübersichtlich. Und nachdem ich meinen Account bei Photobucket gekündigt habe und nun bei einem neuen Hoster untergekommen bin (kommerziell, aber nicht so teuer wie Photobucket), kann es hier endlich weiter gehen! Auch wenn es vermutlich noch einige Zeit dauern wird, bis alle Bilder wieder vollständig an Ort und Stelle sind… 

Anyway, the dress I’ll present today already has some problems and may be sacrificed in order to sew something else. Maybe I get some good advice on the end of this blogpost – if anyone is still reading my little public diary? I usually refrain from buying patterns from German pattern makers because *sorrynotsorry* most of the doing only uninspiring pullover/sweatshirts, leggings and children’s patterns. I know I’m over exaggerating, but just head over to Dawanda, search for patterns and see what I mean. And although my dress probably counts as secret pajamas and is made of sweat shirt fabric, I refrain from calling it a sweater! The pattern I got was “Chloe” by PattyDoo and has a fitting upper and a tulip skirt with pockets. The fabric I used was second hand from a friend on Facebook (Svava Frekja) and is dove blue and warm with fleecy innards.

 Aber heute soll es hier ja nicht um bloggen im Allgemeinen gehen sondern um ein neues Kleid! Ich war nämlich nicht unproduktiv im halben Jahr Pause… Ich habe allerdings auch nicht wirklich die Stoffdiät einhalten können. Aber ich habe tapfer versucht, dagegen anzunähen! Normalerweise kaufe ich ungern von deutschen Schnittmusterherstellern, da die meisten etwas uninspiriert Hoodies, Leggins und T-Shirts designen. Dawanda fließt über vor xtausend Hoodie-Schnittmustern! Und auch wenn der hier von mir verwendete Schnitt für Sweatstoff ausgelegt ist - ein Hoodie ist er bestimmt nicht! Ich habe das Sweatkleid "Chloe" von PattyDoo mit einem Sweatstoff von einer Forumsfreundin in Taubenblau kombiniert. Schön kuschlig!



The pattern goes well together and is true to size although I have to admit I was shocked how short the skirt was. On the webpage they mention that they design for people with a height of 160 cm and I’m taller than that. For the next incarnation of the pattern, I knew were to add length (5 cm in the top and 15 cm in the skirt section). I even used the suggested facings (Me? Who am I?)!The hems of sleeves and skirt were done in a fancy stitch my machine offered. And I really love the deep pockets...

Das Schnittmuster ging gut von der Hand und ließ sich ohne Probleme nähen. Die Größe stimmt auch, bis auf die Länge. Scheinbar designt PattyDoo eher für Zwerge *zwinker*, ich bin mit 1,74 m definitiv zu groß und habe für die zweite Version viel Länge zugegeben - 5 cm beim Oberteil und nochmal 15 cm beim Rock! Ich habe nach Anweisung Belege genäht obwohl ich davon wirklich kein Fan bin. Gesäumt habe ich Ärmel und Rock mit einem Zierstich meiner Nähmaschine, der ganz leicht elastisch ist. Und die Taschen sind groß und wundervoll!


And now to my big SNAFU: I sprayed some bleach on a funghus in one of our walls and some got on the dress. Which means that it is not only rather short, but also has some light pink-orange spots in the front right on my chest. Any ideas whether I could redye the fabric? Or should I take it apart and take the leftover fabric and make a pullover?

Und jetzt kommt die mittelschwere Katastrophe: Wir hatten Schimmel in der Wohnung und haben den mit Bleich bekämpft. Leider ist dabei etwas vom Chlor auf das Oberteil des Kleides gekommen und hat dort kleine pink-orange Punkte hinterlassen. Das Kleid ist also nicht nur zu kurz sondern auch – für mich so – nicht mehr tragbar. Soll ich das Kleid färben? Aber was ist, wenn dann immer noch Farbunterschiede sind… Oder nehme ich den Reststoff und mache aus dem Rockteil hier und den Resten einen Pulli? 



Sewing pattern review
I love the pattern and find it to be quite flattering. It looks formal enough to be worn to work but feels like a comfortable sweatshirt. If I had used a more formal fabric I think I could wear this to a conference as well with a nice chunky necklace and some boots. A total winner – when I add some more length to it!

8 comments:

Pixel Pixie said...

The fancy stitch on the sleeves is a nice touch.

Could you cover the spots with an applique or something?

kuestensocke said...

Sehr schönes Kleid. ich nähe lieber Modelle ohne Taschen, die tragen mir immer zuviel auf.
Sehr sehr schade mit den Clorflecken - da wird Färben nicht helfen, die Farbunterschiede bleiben. Entweder Du verwendest den Stoff für etwas anders oder Du spritzt nochmehr Chlor drauf für einen gewollten fleckigen Look, das kann ja auch sehr cool sein. LG Kuestensocke, und schön, dass es hier weitergeht.

Janina said...

Oh nein, das ist wirklich ärgerlich, wo das Kleid doch so gelungen ist. Ich dachte an Farbe aufsprühen oder vielleicht batikmäßig färben, jedenfalls unregelmäßig, so daß die kleinen Flecken nicht mehr auffallen.
Eine Sweatshirt-Kleid steht auch auf meiner Liste, aber ich bin mit den vielen Schnittmustern etwas überfordert. Und bei PattyDoo hab ich mich auch über die Größen gewundert. 40 lag bei der Körperlänge immernoch unter 1,70, das wäre für mich auch definitiv zu kurz.
Liebe Grüße
Janina

MindLess said...

@ Pixel Pixie: Unfortunately, the bleach spots are spread very wide so the applique would have to be huge!

@ Küstensocke: Ich finde hier fallen die Taschen nicht ins Gewicht, weil der Tulpenrock eh schon viel Extraweite an der Stelle hat. Und Taschen sind einfach mega praktisch! Ich werde wegen des Stoffes nochmal schauen, ob sich noch ein Pulli ergibt. Weil rosa orange Bleicheflecken echt nicht mein Stil sind!

@ Janina: Ich finde den Schnitt echt gut und kann ihn dir gerne per Mail schicken... Aber ich musste ordentlich verlängern, da solltest du vor dem Zuschneiden echt messen!

Neisella Nightshade said...

Der Schnitt ist toll. Und Taschen 😍

Das mit der Bleiche ist ja ärgerlich :(
Seid ihr den Schimmel denn los geworden? Ideen zur Kleidrettung habe ich leider keine.

Neisella Nightshade said...

Achso und mit den Bloggern. Mja. Du hast recht! Im Zeitalter der Influencer ist es wirklich schwierig schöne und ehrliche Blogs zu finden (abgesehen von ich-nähe-für-Kinder-Blogs).

Vulcan_Butterfly said...

Nice to see you back on your blog!

MindLess said...

@ Neisel: Der Schimmel ist weg. Immerhin das! ;) Und du hast ja den Anfang gemacht und ich habe gedacht - Wenn eine busy Mama nähen und bloggen kann, dann sollte ich das auch schaffen!

@ Vulcan Butterfly: Thabk you!